logo_menschen_fuer_frauen_text_outline_creme

Hospital Bau Finanzierung Unterstützung

Weitere Infos zum Thema Hospitalbau finden Sie in unserem Blog

2022

Wurde mit unserer technischer und finanzieller Unterstützung auf dem Gelände weitergebaut. Die geplante Entbindungsstation/Maternité wird einen großen Saal mit Sitzbänken umfassen, ein Wartezimmer, ein Sprechzimmer, einen Behandlungsraum für Schwangere und für Familienplanung, ein Büro, einen Entbindungssaal/Kreißsaal, einen Raum mit 6 Betten für nachgeburtliche Betreuung, einen Lagerraum und Latrinen.W

2021

Der Bürgermeister des 9. Stadtbezirk von Ouagadoudou hat in Begleitung zahlreicher Amtsträger die Grundsteinlegung für eine Entbindungsstation auf dem Gelände der CSPS mit deutscher Zusammenarbeit mit Sitz im Sektor 38 durchgeführt. Die Realisierung dieser Maternité (Entbindungsstation) fügt sich ein in den Rahmen der Versprechen, die seine Majestät der Mogho Naaba gegeben hat. Sie wird dazu beitragen, der Bevölkerung den Zugang zu Entbindungsdiensten zu erleichtern.

2019

2019 konnten wir gemeinsam mit „Konvoi der Hoffnung“ einen großen Seecontainer voll mit Hilfsgütern (Einrichtungsgegenstände wie ein Ultraschallgerät, ein Mamographiegerät sowie ein Untersuchungsstuhl und gynäkologische Untersuchungsinstrumente) nach Ouagadoudou zu unserem Hilfsprojekt verschiffen.

2016

Die politsch unruhige Lage in Burkina Faso hat das gesamte Bauvorhaben ins Stocken gebracht. 2016 wurden dann neue Gebäude, ein Dispensaire/Krankenstation mit Technikgebäude, Verbrennungsanlage und sanitären Einrichtungen errichtet und eingeweiht. Die Krankenstation ist seit 2017 in Betrieb.

Von Seiten des burkinischen Gesundheitsministeriums wird das Pflegepersonal als auch die Innenausstattung bereitgestellt.

2012

Der Verein „Menschen für Frauen e.V.“ organisiert den Klinikbau und hat mit der Gründung des Partnervereins „A.B.M.F.“ (Association Burkinabè Menschen für Frauen) 2012 in der afrikanischen Stadt Ouagadougou die Hilfe Vorort verstärkt.

2010

Nach der Grundsteinlegung im Herbst 2010 konnte 2012 der erste Bauabschnitt, ein Fortbildungszentrum und mehrere Untersuchungsräume und ein Wohnhaus für einen Hausmeister gebaut und das gesamte Grundstück mit einer umlaufenden Steinmauer eingefriedet und fertig gestellt werden.

Hospitalbau

Bruchsal den 19.04.2024

Bericht über den Besuch von dem Afrikameister im Teakoando in Bruchsal und das Treffen im Kommunalen Dialog am 19.04.24

Am 19.04.24 fand im Bruchsaler Rathaus eine Sitzung im Rahmen des Globalen Dialoges statt, zu der auch neben anderen Bruchsaler Dritte Weltgruppen auch der Vorsitzende des Bruchsaler Vereines Menschen für Frauen eingeladen wurde. Begleitet wurde Prof. Jürgen Wacker von Eric Yanna Gueswendé, der als Burkinabe Grüße und Informationen des Mogho Naaba, dem traditionellen Oberhaupt der Mossi von Burkina Faso, überbrachte. Im Rahmen der Präsenz/Video – Veranstaltung stellte der in Nürnberg mit seiner Familie lebende burkinische Ingenieur Yanna Gueswendé ein vorbildliches Projekt zur dualen Ausbildung junger Menschen in Dedougou, einer Stadt im Südwesten von Burkina Faso vor. Im weiteren Gespräch wurden die Möglichkeiten und Ziele des begonnenen globalen Dialoges unter Einbeziehung afrikanischer Kommunen besprochen.

Nach der Sitzung trafen sich einige Teilnehmer im Bruchsaler Gasthaus Wallhall zur Fortsetzung des Globalen Dialoges. Hinzu kam der ebenfalls aus Nürnberg angereist neue Afrikameister Meister in Teakwondo Faysal Sawadogo, der sich zur Zeit im Trainigszentrum des deutschen Teakwondo Verbandes in Nürnberg auf die im August beginnenden Olympischen Spiele in Paris vorbereitet.

Als erster afrikanischer Meister aus Burkina Faso wurde er nach dem Gewinn der Goldmedaille in Abidjan/Elfenbeinküste zur Ehrung in den Palast des Mogho Naaba eingeladen. Der Mogho Naaba, der unserem Verein in Ouagadougou unserem Verein Menschen für Frauen e.V. ein großes Grundstück zum Bau unserer Klinik geschenkt hatte, empfahl Faysal Sawadogo nach Bruchsal zu fahren, um die Grüße seiner Majestät zu überbringen und weitere Ziele und Aufgaben für unser laufendes Projekt zu besprechen.
In der nächsten offenen Vorstandsitzung unseres Vereines werden diese burkinischen Ideen (Partnerschaft zwischen Dedougou und Bruchsal und die Errichtung einer Abteilung für Physiotherapie in unserem Gesundheitszentrum in Ouagadougou) besprochen. Das anhängende Bild zeigt die burkinischen Vertreter zusammen mit Frau Oberbürgermeisterin Petzold – Schick und Prof. Jürgen Wacker im Bruchsaler Wallhall.

Prof. Dr. Jürgen Wacker
Vorsitzender des Vereines Menschen für Frauen e.V.

Foto Kornelia Altdörfer: Fortsetzung Globaler Dialog im Wallhall/Bruchsal.
V.l.n.r: Faysal Sawadogo, Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, Prof. Dr. Jürgen Wacker, Dipl. Ing. (FH) Yanna Gueswendé

Interessantes und informatives aus unserem Frauengesundheit Projekt finden Sie im Blog.